Rückblick

Da bin ich wieder! Nach soviel Zeit dachte ich, ein neuer Eintrag wäre vielleicht mal angebracht... Ich denke ich fang einfach mal an zu erzählen, was so nennenswertes in letzter Zeit passiert ist.

Samstag, 16.06.: Abiball!

Nein, ich hab das Abitur noch nicht hinter mir, erst in 2 Jahren (gewisse Leute haben 2-5 Mal nachgefragt^^). Ich war als Helfer da. Das heißt, ich durfte kurz vor Beginn noch bei der Deko helfen (im Kurhaus übrigens) und während der Veranstaltung zwei REdnern blumen überreichen, also nichts brisantes. Und es hat sich gelohnt, denn so konnte ich Steffis Auftritt (Bauchtanz) und Mariams ChaCha- und Rumbavorstellung noch sehen, direkt aus der ersten Reihe =) Die Shows waren hervorragend. Das kostenlose Buffet übrigens auch Und obwohl die Tanzfläche nicht sehr groß war, konnte man doch ganz gut tanzen. Das beste waren aber die tanzenden Lehrer! Vor allem wie meine Ethiklehrerin im Diskoteil losgelegt hat =) Um ehrlich zu sien, der Abiball war besser als ich erwartet hatte, uns Spaß hatten wir denke ich auch alle.

 

Sonntag, 17.6.: HVMM der U11

(Hessische Vereins-Mannschaftsmeisterschaft im Judo). Um ca 14 Uhr war ich da, um am Essensstand zu helfen und so die ersten Stunden fürs Sozialpraktikum abzuarbeiten... Es war sehr lustig, und so habe ich auch einiges an Neuigkeiten mitbekommen... Die Kämpfe konnte ich leider nicht verfolgen, aber unsere Mädchen erreichten einen guten 3. Platz und die Jungs den 7. Platz.

 

Mittwoch, 20.6.: Konzert des Schulchores des KFG.

Das erste Stück war das vielleicht berühmteste Werk Händels, der Messias, der mit dem abschließenden "Haleluja" sicher einen guten Eindruck gemacht hat, jedenfalls bekamen wir viele positive Rückmeldungen. Auch wenn es auf der Bühne verdammt heiß war hat es viel Spaß gemacht, mal wieder ein Konzert zu singen =) In der Pause konnte vielleicht der ein oder andere das Hemd wechseln, sich erfrischen, bevor es mit dem Musical Medley von Westside Story weiterging. Mir persönlich hat es nicht so gut gefallen, aber das liegt an der Medley-Verarbeitung für den Chor. Meiner Meinung nach sind sochlche Stücke ("America", "Maria" etc) nicht für einen Chor geeignet. Aber gut. Das beste war sowieso die Gospel Mass von Robert Ray! Mit atemberaubenden Soli von Mariam und Eddi, und gigantischen Choreinlagen haben wir das Publikum begeistert. (Und das war wirklich so, man hat es förmlich gespürt; und auch die Rückmeldungen waren alle voll von Begeisterung) Ich bin wirklich froh, dass wir das alles geschafft haben. Es ist ein unglaubliches Gefühl, auf der Bühne zu stehen und ein Stück mit Leib und Seele mitzusingen, selbst wenn man nur einen kleinen Teil des Chores ausmacht. Und ich liebe die Gospel Mass =)

 

Das letzte für heute:

Samstag, 23.6.: Abschlussball in der Tanzschule Karabey.

Jaja, die Abschlussbälle. So viele habe ich jetzt schon erlebt und jeder ist irgendwie anders. Gut, soo viele sind es nicht, aber bei fast 3 Jahren Tanzen kommt schon einiges zusammen, oder? Auf jeden Fall war es wieder ein schöner Ball. Ich durfte (ähm musste) mit Herrn Karabey die Polonaise anführen, und danach haben alle anwesenden Kurse vorgetanzt. Mir fiel auf, dass diesmal erstaunlich viele Foxtrots (hat das überhaupt einen Plural?) zwischendurch für die Gäste gespielt wurden... Wie auch immer. Herr Karabey hat mich (bzw Kay und mich als Tanzpaar) beim Vortanzen mit "Supergoldstar Rang 3" vorgestellt, was allerdings auf MICH nicht zutrifft. Zur Info, ich bin im Goldstar. Warum auch nicht, so wird man doch gern vorgestellt^^ Nachdem die Showtänze vom dem seehr jungen Tanzpaar (Arthur 15, Isabel 14 Jahre alt) vorgeführt wurden, kam auch bald der begehrte Pinocchio. Und danach Diskomusik. Ich glaube, so viele Jugendliche hatten wir schon seit Jahren nicht mehr auf der Tanzfläche... Es war unglaublich voll. Aber ich liebe das^^ so kommt wenigstens Stimmung auf.

 

Ich hoffe es war nicht zuviel auf einmal für euch, aber ich musste mal wieder ein bisschen aufholen

 

Eure Stella

1 Kommentar 29.6.07 21:03, kommentieren

Unser üblicher (!) Matheunterricht

18 Schüler in einem Klassenraum. Schülerin A schminkt sich gerade, während Schüler B seinem Nachbarn C den Stuhl wegzieht, wofür sich dieser später revanchiert. Schülerin D sitzt neben Schülerin E, die ihren nächsten Blogeintrag entwirft, und beschäftigt sich mit Zellensuizig. Die Schülerinnen F und G zwei Tische weiter spielen Karten - Nein sie schauen sich den Inhalt ihrer Geldbörsen an - und Schüler H daneben schlummert friedlich vor sich hin. Schülerin I und ihre Nachbarin ganz vorne sitzen mit dem Rücken zur Tfel und quatschen mit den Schülern J und K dahinter. Schülerin L zupft gedankenverloren an ihren Harren, und Schülerin M schaut schon zum 23 Mal auf die Uhr.

Und an der Tafel stehen ein verzweifelter Mathelehrer, dem immerhin Schülerin N noch zuhört.

Nein, die Geschichte ist nicht erfunden, es handelt sich wirklich um existierenden "Unterricht", dem ich zweimal die Woche beiwohnen darf. 

 

Stella 

2 Kommentare 25.5.07 15:41, kommentieren

Was für ein Tag

So ein schöner Tag heute. Und doch muss auch so ein Tag seine Schattenseiten haben. Kennt ihr das? Am liebsten würde ich die Augen schließen und den Tag buchstäblich überspringen... Dabei hatte die Chemie-Klausur garnicht so schlecht angefangen. Aber ganz am Schluss... Nein, lieber nicht dran denken. Hoffentlich ist Frau Reimer nicht allzu sauer, denn das würde meiner Note nur noch mehr schaden. Naja. Bald ist das Schuljahr endlich vorbei, Schwamm drüber. Und der Rest des Schultages war ja auch ganz erträglich.

Gleich muss ich wieder weiter, wie jeden Dienstag kleine Kindern ärgern - Nein nur ein Spaß, die ärgern wohl eher mich^^ - Aber als Trainerin von bis zu 40 Kindern ist es nicht immer einfach. Gut, dass noch weitere 3-5 (Co-) Trainer dabei sind. Und in der schönen neuen Halle klappt auch alles ganz gut.

Morgen schreiben wir Englisch. Einen "Letter of application", einen "Curriculum Vitae" (Lebenslauf) und eine Stellungnahme zu einem "Statement". Sehr spannend. Heute Abend muss ich den ganzen Kram noch in mich reinkriegen. Aber dann sind es immerhin nur noch 3 (!) ausstehende Klausuren. Bio (bäh), Physik (noch mehr bäh) und Spanisch (^^). Hoffentlich geht die Woche schnell rum. Abgesehen davon habe ich auch noch mittendrin Geburtstag, an Pfingstmontag dieses Jahr. Wenigstens an dem Tag wird kein Stress geschoben, wir haben Schulfrei!

Zuletzt wünsche ich dem KFG-Team noch einen erfolgreichen Tag morgen auf dem Turnier "Jugend trainiert für Olympia"!

 

Eure Stella 

3 Kommentare 22.5.07 15:59, kommentieren

Erfahrungen

Es gibt Zeiten, da weiß man nicht, wie einem geschieht...

Wenn alles über die Grenzen der eigenen Selbstbeherrschung hinausgeht

und man keine Macht mehr über sich selbst hat...

Dann muss man die Dinge einfach laufen lassen...

einfach passieren lassen...

 

 

Stella 

1 Kommentar 10.5.07 18:09, kommentieren

Viel los die letzte Zeit...

Ich glaub es ist mal wieder Zeit was zu schreiben, es ist ja auch einiges passiert die letzten Tage. Fangen wir einfach mal an, ich machs auch nicht so lang^^:

Freitag: B-Leisten-Treffen. Es waren zwar nicht alle da (Noemi, Lara, Nila, Felix, Viola und ich; wir sind eigentlich neun), aber wir hatten trotzdem einen lustigen Abend. Zuerst haben wir besprochen wie wir weitermachen wollen wegen des Lehrerwechsels. In dieser Hinsicht sind wir ein recht homogener Kurs =) und danach waren wir noch im Bolero.

Samstag: Abschlussball! War leider nicht mein eigener, sondern nur für 2 riesige Grundkurse, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht (nicht, Katha?^^). Vor allem die Stunde zwischen 0 und 1 Uhr (um 1 bin ich gegangen) war super. Pinocchio und Disko, und danach bin ich sogar richtig zum Tanzen gekommen =) (nochmal Danke, Jonas^^) Alles in Allem ein schöner und langer Abend, Grüße nochmal an alle die da waren

Sonntag: Hm...Sonntag ist eigentlich nix nennenswertes passiert.

Montag: Ich hatte meine vierte Fahrstunde. Schwerpunkt war diesmal Geschwindigkeitsregulierung und Vorfahrt. Natürlich habe ich vor der auf grün springenden Ampel abgewürgt. Aber später ging es dann, langsam krieg ich das Gefühl für die Kupplung. Sachte sachte. Hinterher habe ich Ann-Kathrin von der Schule abgeholt (sie hatte nach mir Fahrstunde), und sie hat mich nach Hause gefahren.

Abends war ich noch auf der Eröffnungsparty unserer neuen Judohalle. Sie sieht toll aus! Ein ganz neues Gebäude mit Sporthalle, Bar, Judohalle im ersten Stock und noch mehr! Freue mich schon auf die erste Trainingseinheit auf neuen Matten =)

Heute: Heute nachmittag war ich bei Frederike, weil wir (bzw ich) die Ballfrisur für sie ausprobieren wollten. Sah nach dem ersten Versuch auch schon richtig gut aus, fast schon professionell^^. Sie fand die Frisur auch ganz schön, und am Samstag kann sie dann damit auf ihren Abschlussball gehen. Bei uns in der Tanzschule ist TANZABEND! Nicht vergessen! Anschließend waren wir noch im Kino, zu Spiderman 3. Ich muss sagen, der Film übertrifft die ersten beiden um einiges!

Eure Stella

3 Kommentare 1.5.07 20:27, kommentieren

Ferien-Rückblende

Jaja, morgen fängt die Schule wieder an. Dann ist es doch schön wenn man sich noch einmal an die entspannten Ferien zurückerinnern kann...

Die erste Woche war im wahrsten Sinne des Wortes entspannt. Ich hab mich mit ein paar Freunden getroffen, war auf Frederikes Geburtstagsparty und hab mir sonst ne schöne Wöche gemacht. Ich habe mich sogar aufrappeln können, ne Kleinigkeit für die Schule zu tun, nämlich ein sogenanntes "Baumtagebuch" (das ich mal wieder erweitern sollte). Wir müssen in Bio bis Juni einen Baum beobachten und das protokollieren.

Die zweite Woche war schon voller. Montag war Frederike bei mir, und wir sind nochmal alles mögliche für die Musical-AG durchgegangen, denn die nächsten drei Tage hatten wir morgens bis nachmittags Proben. Die waren auch sehr lustig, allerdings waren wir am letzten Tag nur noch die Hälfte, die eigentlich da sein sollten. Aber wir sind einen großen Schritt weitergekommen. (Für alle, die es noch nicht wissen: Wir führen am 30.6. und am 1.7. CHICAGO auf!)

Am Freitag (den 13.) hatte ich dann noch meine erste praktische Fahrstunde. War ganz cool, ich bin gleich vom hr bis nach Hause getuckert^^

Ach und dann noch der gestrige Tanzabend. Es war vergleichsweise leer, (naja leer ist der falsche Ausdruck, sagen wir mal, die Tanzfläche war passabel gefüllt) und mal wieder sehr interessant (die Gesprächsthemen, wenn wir nicht gerade beim tanzen waren).

Und zur Krönung das gute Wetter! Aber dazu muss man wirklich nichts mehr sagen...!

 

Eure Stella 

1 Kommentar 15.4.07 14:20, kommentieren

Nächster Tanzabend

...ist übrigens am

 14.04.07

(letzter Samstag in den Ferien) 

Wer kommt? 

4 Kommentare 29.3.07 14:00, kommentieren

"Und wann ist Pause?"

War mal wieder ein vollgestopftes Wochenende. Samstag vormittag geht es los. Trainerlehrgang. Eigentlich gebe ich um diese Zeit Nachhilfe, aber najut. Der Lehrgang war an sich schon ganz interessant, ich hab ne Menge dazugelernt, was ich nächsten Dienstag gleich mal mit den Kleinen ausprobieren werde^^. Um halb 4 haben wir Schluss gemacht, und den einen oder anderen Inhaltspunkt auf Sonntag (also heute) verschoben. Zuhause angekommen, hab ich mich erstmal ans Klavier gesetzt (spiele momentan bevorzugt Katie Melua). Dient gan gut der Entspannung, mal im Kontrast zu Judo=)

Apropos Kontrast: Am Abend war wieder mal (na? wisst ihrs?) Tanzabend. soviel zum Thema Gegensätze/Kontraste (Jaja ich liebe meine Hobbys^^). Es war wieder schön voll, jedoch nicht so extrem wie letztes Mal. Alle konnten im oberen Saal bleiben. Einzelheiten spar ich mir jetzt mal, die würden nämlich sovieso nur die Leute verstehen die selbst da waren.

Soweit, sogut. Um 12 bin ich nach Hause, nur daran denkend dass ich in 9 Stunden wieder aufstehen musste. Nein, halt, in 8 Stunden! ZEITVERSCHIEBUNG! Sowas. Ausgerechnet an so einem Wochenende. Das führte dazu dass um kurz vor 10 die Mutter meiner Freundin klingelte, weil sie mich abholen wollte um uns zum Lehrgang zu fahren (Lehrgang, 2. Teil). Allerdings fing der erst um 11 an. Super. Gut, da ich schon mal aufgestanden war konnte ich mich langsam in den neuen Tag einfinden... Und eine Stunde später kamen wir tatsächlich zum Dojo (Dojo= japanischer Begriff für Judohalle). Ein Thema heute war statisches Krafttraining ohne Hilfsmittel. Christoffer (unser Jugensportwart) hatte dazu einen echten Spezialisten eingeladen, ein ehemaliger Ringer, der aufgrund einer Verletzung aufhören musste und jetzt zum Judo gefunden hat. Das war eine sehr gute Idee, denn die gezeigten Übungen helfen einem echt weiter. Das letzte Thema für heute war "Spielebörse". Durch ein Zufallsprinzip wurde ausgewählt, wer ein Spiel aussuchen durfte. Größtenteils haben sie auch Spaß gemacht, bis auf eines, was mir persönlich nicht gefallen hat. Aber das ist ein anderes Thema.

(Konntet ihr mir folgen? Hoffentlich wars nicht zu langweilig)

Alles in allem ein sehr aktives Wochenende, finde ich; und jetzt freue ich mich schon auf den Mathestoff, den ich bis morgen beherrschen muss, denn wir schreiben eine Klausur.

 

Eure Stella

2 Kommentare 25.3.07 18:21, kommentieren

Alles war ok, bis.....

Warum gibt es auf dieser Welt so viele Idioten?

[Sry, musst ich mal loswerden, in Anbetracht auf den heutigen Tag]

25.3.07 17:42, kommentieren

Tanzabend

(Hm, sehr kreativ ist die Überschrift ja nun nicht... Aber ihr wisst schon mal worauf ihr euch einstellen könnt^^)

Ich habe noch nie einen derart überfüllten Tanzabend erlebt wie gestern. Es waren so viele Leute gekommen, darunter auch ungewöhnlich viele Grundkursler, dass die "Jugend" in den unteren Saal umziehen musste. Genauer gesagt: alles von Grundkurs 1 bis Fortsetzungskurs 2. Na super. Ich hatte eigentlich vor, einen gemeinsamen Abend mit meinen Freunden zu verbringen. Gut, ich habe dann immer zwischen den Sälen gependelt... Später (als die Hälfte der Jugendlichen schon gegangen war) konnten die "Unteren" (nein, nicht falsch verstehen^^) wieder hoch. Aber trotzdem, ich fand den Abend wieder mal ganz schön =). Was soll ich noch schreiben... Ich hoffe ihr hattet auch alle euren Spaß

 

Eure Stella

(Grüße spar ich mir heute, die Liste wäre viel zu lang^^) 

2 Kommentare 11.3.07 12:57, kommentieren

Abschlussball und Frühlingsball

Das wird wieder ein längerer Eintrag... aber fangen wir einfach mal mit vergangenem Freitag an:

ABSCHLUSSBALL! Es war wunderschön. (Nein, das ist nicht mein Standardsatz zum Thema Ball, denn es war wirklich so) Ich kann mich nicht erinnern, auf irgendeinem Abschlussball so viel getanzt zu haben wie an diesem, und auch die Pflichttänze wurden ganz gut ausgesucht. Lob an diejenigen Eltern: Auch Standardtänze gewünscht! Im Endeffekt waren es dann Chacha, Jive, Langsamer Walzer und Tango. Tolle Kombination! Und zum Austanzen Polka... Wenn das mal nichts ist^^

Jaja, der Ball hat viele schöne Erfahrungen gebracht, zuviele, um sie hier aufzuschreiben...

 

An dieser Stelle liebe Grüße an:

Le-Thanh: Danke für den Abend. Ist doch alles glatt gelaufen

Noemi: Wie war das noch? Das Schicksal hat gute Arbeit geleistet

Felix F.: danke für den netten Kommentar auf deinem Space^^ Und freut mich, dass dir der Ball trotz der unpassenden Umstände gut gefallen hat!

Patricia: Dein Kleid war soo schön!

Andre: Feliz aniversario! Das war vielleicht ein Geburtstag! ^^

Patrick: Wie kommt man nur zu solchen Geschenken? (war doch deins, oder?)

________________________________

Weiter gehts mit Samstag:

Um 10 Uhr aufstehen, vonn 11 bis 12.30 Klavierunterricht und Nachhilfe geben, um 12.40 weiter zum Trainerlehrgang bis um 17.40, dann wieder nach Hause, fertigmachen, und um 19 Uhr weiter zum Frühlingsball...

-STOP-

Zum Glück sieht nicht jeder Samstag so aus.... Auch wenn sich Judo-termine und Tanz-termine sich sehr oft bei mir überschneiden... Aber wie ihr seht, irgendwie krieg ich das schon gebacken^^

Zum Frühlingsball:

Auch dieser Ball war sehr schön. (An dieser Stelle lieben Gruß an Arne) Es ist interessant, mal eine andere Art von Ball im Hause Karabey kennenzulernen, denn beim Frühlingsball kamen hauptsächlich Erwachsene (ich meine die Generationen über uns). Die Polonaise fällt weg und es gab auch nur einen Kurs, der vorgetanzt hat, nämlich unserer. Streng genommen haben eben die anwesenden Jugendlichen vorgetanzt. Langsamer Walzer, Tango, Rumba, und Chacha, glaube ich waren die gewünschten Tänze. Später hat noch ein sehr junges Paar Lateintänze vorgetanzt (er war 15, sie 13). Da fehlen einem die Worte, wenn man den beiden zuschaut. Auch die Standardformation war super; Der Auftritt hat alle mitgerissen =)

 

Auch hier will ich noch ein paar Grüße loswerden:

Camille: Einfach super, der weiße Anzug! Das war der Hingucker schlechthin^^

Eddi: Danke nochmal, dass du eingesprungen bist

Katrin: Das war vielleicht ein Chaos in der Garderobe^^

Und ebenfalls liebe Grüße an alle anderen, die einen dieser beiden Abende mit mir geteilt haben!

 

Eure Stella

1 Kommentar 4.3.07 13:32, kommentieren

Klaviervorspiel

Gestern hatte ich ein Vorspiel. Wie jedes Jahr haben sich (fast) alle Schüler meiner Klavierlehrerin getroffen, wieder an der Musikhochschule. Diesmal hatte ich was besonderes vorbereitet: Frederike begleitete mich bei "Titanic" auf der Geige oder vielmehr andersrum. Wir waren gleich als erstes dran, um das Publikum (Verwandte und Freunde) in das Programm einzustimmen... Dann folgten einige 7-9Jährige und schließlich meine Schwester, zum Schluss kam ich nochmal mit Comptine d'un autre été (Amélie), einer Sonatine und (die Krönung) der Bohemian Rhapsody von Queen. Ein paar Stolperer warn drin, aber das hat wohl keiner gemerkt =). Nach dem ganzen gabs noch ein kleines Buffet, das die Eltern vorbereitet hatten, und meine Schwester gab noch ein paar Bossa-Nova-Stücke auf der Gitarre zum Besten, begleitet von ihrem Gitarrenlehrer. Alles in allem ein ganz netter Nachmittag, und die Erfahrung eines Steinway & Sons-Flügel. Dieser klang sehr schön und war sehr angenehm zu spielen.

1 Kommentar 27.2.07 15:56, kommentieren

Chorfreizeit

Falls ihr gemerkt habt, dass ich letzte Woche nicht in der Schule war: ich war in Wetzlar auf Chorfreizet (von Mittwoch bis Freitag). Nun, wie war die Chorfreizeit? Auf ein Wort gebracht: LUSTIG. Aber richtig. Ich glaube, ich habe in meinem Leben noch nicht so viel und so heftig gelacht wie an diesen drei Tagen (nicht, Mariam?). Ich kann schon garnicht mehr aufzählen, worüber ich alles gelacht habe, aber es war jedesmal herrlich. (An dieser Stelle ganz dicke Grüße an Mariam, Viola und Marcel, ihr wisst schon *g*).

Und wie es sich gehört, haben wir natürlich auch geprobt. der Raum war zwar etwas klein, aber dafür nicht so hallig wie der andere (und gemütlicher). Es war mal eine ganz neue Erfahrung, dass die Stücke aus dem Messias sogar Spaß machen können (wenn es denn klappt)! Nur leider nicht auf Dauer, denn irgendwann ist die Stimme im Eimer (zumindest im Sopran). Und natürlich die Gospel Mass... die ist so toll, da kann ich kaum noch was zu sagen... (nicht wahr, Kathrin?)

Auch die Abende waren ganz interessant. Am ersten hab ich mich lange mit Mariam unterhalten, so eine Freizeit ist für sowas immer eine gute Möglichkeit. Jetzt weiß ich, was auf ihr Abi-Plakat kommt^^ (Bis wann sollte ich das denn fertig haben?). Am zweiten Abend war die Miss und Mister Chorfreizeit-Wahl. Kompliment, Miri und Isabel, die Spiele waren echt amüsant =) Ich sag dazu nur kurz: "Meine Traumfrau..."; "Bad Taste"; "Vertreter für Klopapier"; Mohrenkopfessen und Maßschneidern mit Zeitung.

In der letzten Probe am Abreisetag ist unsere gute Laune mit uns durchgegangen. Also, Kathrin und meine. Ich hoffe, Keksi hat mit Schoki noch viele viele Vollmilch-Tage, und dass Schoki kein Cappuchino ohne Kekse haben muss. (Nein ich bin nicht reif für die Klapsmühle). Und richte unserer Knusperbrause-praline bitte schöne Grüße von mir aus, ja? Wir wollen ja keinen Hering-Riegel essen müssen... Marzipan wäre schon besser, für dich jedenfalls. ^^

Ich glaub das ist fürs erste genug, Liebe Grüße an alle die auch an der Chorfreizeit Spaß hatten  

Stella 

1 Kommentar 26.2.07 17:10, kommentieren

Mathe

Da sieht man mal, wozu Schule noch gut ist. Anka und ich haben in der Mathestunde mal unser Wochenende revue passieren lassen und mal wieder eine Menge Neuigkeiten ausgetauscht - anstatt im Unterricht aufzupassen. Jaja, sollte eigentlich nicht so sein, aber es gingt nicht anders (wie so oft); es war einfach zu interessant, um die Steigung irgendwelcher Sekanten einer Parabel zu berechnen... Und erschreckend. Ja, richtig gelesen. Ich erinnere dich ja nur ungern daran, Anka, aber ja, es war erschreckend. (Wir unternehmen noch was, versprochen).

Zum Thema Wochenende: Ich versteh nicht, warum ich Eintritt für 2 Stunden "Balltraining" bezahlen soll! (Hab ich auch nicht gemacht...) Es war natürlich überfüllt, hauptsächlich mit Grundkurslern und Fortsetzungskurslern (tolles Deutsch). Gut, für die ist es ja auch mehr oder weniger was neues. Danach hatten wir "Spezial"-Tanzstunde, also eine zusätzlich, da viele aus dem Kurs wegen der Schule immer zu spät kommen. Und direkt im Anschluss (was könnte es sein...^^) Tanzabend. Ihr wisst bestimmt schon was jetzt kommt Es war ganz lustig. (Nicht, Katha? Tanzen wir nächstes Mal wieder Wisamwa?^^ Und Alf: ist was aus deinen Hornissen, vermissen, Gewissen und Frau Nissen etc. geworden?)

Soviel heute.

Stella 

2 Kommentare 12.2.07 17:15, kommentieren

komisch...

Seit wann bekommt man den Kopfschmerzen vom Klavierspielen? Vielleicht lags auch am Wetter...

2 Kommentare 5.2.07 19:13, kommentieren